Mitgliederversammlung

Oberhaching, 6. Dezember 2018: Die Jungen Liberalen München-Land wählten am Donnerstag, 6. Dezember 2018, einen neuen Vorstand. Ludwig Huber (25, Oberhaching) wurde als Nachfolger der nicht mehr angetretenen Barbara Eggers (26, Taufkirchen) gewählt. „Die Kommunalwahlen stehen an. Jetzt gilt es uns entsprechend in den einzelnen Gemeinden zu positionieren und das liberale Weltbild zu verankern. Wir müssen weg von kommunalpopulistischen Parolen hin zu pragmatischen überkommunalen Ansätzen. Unsere Aufgabe ist es, den Kreis und die Kommunen jetzt auf einen zukunftsträchtigen Weg zu führen um das Münchner Umland auch noch für unsere Kinder lebenswert und leistbar zu gestalten. Das können wir aber nur schaffen, wenn wir auch mit allen Nachbarkreisen zusammenarbeiten.“, so Huber in seiner Antrittsrede.

Huber wird Unterstützt von Kerry Hoppe (17, Ebenhausen) als Stellvertreterin für Programmatik, Matthias Täuber (31, München) als Schatzmeister, Michael Weigle (30, Neubiberg) als Stellvertreter für Organisation und Carl Assmann (26, Neubiberg) als Stellvertreter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, sowie Luis Sanktjohanser (19, Neuried), Kim Wiederhold ( , Garching), Sam Batat (18, Taufkirchen) und Katharina Diem ( , Kirchheim) als Beisitzer.

 

Anschließend befasst sich die Mitgliederversammlung mit der Tarifreform der MVV. Dabei fordern die Jungen Liberalen zukünftig ein flexibles und regressives Tarifsystem. “Das starre Modell der Zonen ist nicht mehr zeitgemäß. Hier muss der MVV eine große Tarifreform durchführen. Diese Reförmchen verbessern zwar die Situation für Viele aus dem Landkreis, aber das System bleibt weiterhin komplex und Systemfehler wie eine Vervierfachung des Preises von Zwei auf Drei Haltestationen (mit einem Zonenübertritt) ist niemandem vermittelbar.” kritisiert Huber den neuüberarbeiteten Tarif.

 

Dankend nehmen wir Abschied von unserer ehemaligen Vorsitzenden Barbara Eggers.